Hypnose, die schmeckt – eine federleichte Induktion

Zahnbehandlundlung mit HypnoseWorte wie Schokolinsen

Mit Worten jonglieren? Kein Problem für Zahnärztin Steffi Könnecke aus Wachtberg, deren spielerischer hypnotischer Sprachstil unverkennbar ist.
Hier eine ihrer federleichten Induktion, die kleinen wie großen Kindern schmeckt.

Schokolinsen
Weiße und rosane.
Sagt man nicht, sagt die große Tante, man sagt rosafarben.
Die weißen schmecken weniger nach Pfefferminze.
Ich schmeck nichts, sagt die große Tante.
Die rosanen werden weiß, wenn man sie lutscht.
Rosafarben, sagt die große Tante.
Schau, wenn man die rosa Linsen aufbeisst, ist um die Schokolade eine weiße schicht.
Das musst Du nicht machen, sagt die große Tante.

Ich sortiere zwei Haufen. Ich zähle die weißen, 30 Linsen, und die rosafarbenen, 17 Linsen.
Ich hab mehr weiße als rosane Linsen. Ich ess jetzt nur noch weiße.
Wozu das? , fragt die große Tante.
Dass ich gleich viele hab. Sonst stimmts nicht.
Die große Tante nickt, Du bekommst sicher Bauchweh.
Schau, jetzt hab ich 17 weiße und 17 rosane.
Rosafarbene, sagt die große Tante.

Und eins ess ich noch von jeder Farbe, dann hab ich kleine Linsenquadrate.
Die große Tante nickt, ja mit dem Rechnen hast Du es schon immer gehabt.
Geordnet nach Farbe und zu Vieren liegen die Linsen auf dem Küchentisch. Ich bin zufrieden, die große Tante nickt zustimmend, Schaut schön ordentlich aus.

 

Ein Gedanke zu „Hypnose, die schmeckt – eine federleichte Induktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.