Auf unserem Blog geht es rund um das Thema Hypnose – und um gute Kommunikation. Denn Kommunikation ist nicht alles, aber ohne Kommunikation ist vieles nichts.
Erst recht gilt dieser viel zitierte Satz für die medizinische und therapeutische Hypnose, die den Umgang selbst mit schwierigen Patienten und Themen erleichtern soll. Wir wollen Fragen dazu beantworten, Tipps aus der Hypnosepraxis weitergeben sowie Beiträge mit Inhalten veröffentlichen, die uns beschäftigen oder interessieren. Kommentare, Meinungen und Rückfragen sind nicht nur erwünscht, sie sind „Butter bei die Fische“. Wir wollen ja das Rad nicht neu erfinden, sondern einen informativen und unterhaltsamen Austausch in Gang bringen.
An dieser Stelle ein Dankeschön an Marc – ja, Du bist gemeint! – für Deine geduldige
und fachkundige Unterstützung – selbst bei begriffsstutzigen Fragen  – , ohne Deine Hilfe hätten wir ganz schön alt ausgesehen und Unseren Blog gäb es wahrscheinlich auch nicht.

3 Meinungen zu “Let’s blog about

  1. Let’s talk about: Zahnärztin im Bohrrausch
    Unter der Prämisse, dass jedem berauschenden Gefühl Trance innewohnt, bin ich bohrend in Dauertrance. Ich loche, dübele, schraube, säge, versunken vor mich hin summend, zufrieden die Hände in die Hüfte stemmend und Ergebnisse bewundernd, die hängen bleiben. Ich werde gerufen und höre nichts, ich bin in meiner Welt, was stört, wird ausgeblendet.
    Ein Bohrhammer muss her, der Stahlbeton verlacht meinen Bohrmeissel, der kompetente Fachmann fällt mit ein:“ So a geht’s halt grad net und trage tuns net so a, des must a so mache.“ ( Die gewichtige Bohrmaschine liegt mir quer im Arm, er nimmt sie am Griff und läßt sie seitlich herunterhängen) “ So schaugts aus.“
    Er empfiehlt mir einen Bohrhammer, erklärt mir die Bedienung :“ Nimm oana sechser und des lauft durch d Wand wie geschmiert.“
    “ Ein sechser Bohrmeissel?“
    Er nickt, die Brauen ziehen sich hoch, holt das passende Teil.
    “ Mit wieviel Kraft soll ich andrücken?“
    Er grinst:“ Woas machst a Dua beruflich?“
    “ Ich bin Zahnarzt.“
    Er stockt, erblasst schlagartig:“ Wenns Dua weniger drückscht, tuts halt grad net so weh.“
    Ein jeder hat seine eigene Bohrerfahrung.
    Steffi

  2. Vielen Dank für die Blumen! Aber so viel habe ich nun wirklich nicht dazu beigetragen; die gelungene Webseite ist vor allem das Ergebnis Eurer Arbeit und der Bereitschaft, sich auf Neues einzulassen – herzlichen Glückwunsch zum Netzauftritt!

    1. “Die Bescheidenheit ist dem Verdienste, was der Schatten den Gestalten eines Gemäldes; sie gibt ihm Kraft und Ausdruck.“ (Jean de la Bruyère)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.