Rezepte aus dem Hypnosekochtopf

Schnelle Hypnosevertiefung für Anfänger

Diese Intervention für die zahnmedizinische Behandlung ängstlicher Patienten in ihrer Praxis entwickelte unsere Co-Referentin Steffi Könnecke. Sie kombiniert sie mit der von Uwe im Z1 vorgestellten, ebenso genialen, wie einfachen Atem-Induktion (nach Kay Thompson), – andere Entspannungsverfahren, z.B. die von Christian Rauch („Piko Piko“) im Z2 favorisierte Atemtechnik – eignen sich ebenso.
Weil sie so unkompliziert ist, empfiehlt sich diese schnelle Vertiefungstechnik natürlich auch für alle „Hypnoseanfänger“.

Ziel: entspannte Wangenmuskeln und Mundöffnung
Weg: „Strecken Sie Ihren linken Arm locker hoch. Öffnen Sie leicht den Mund. Gut so. Je mehr Sie den Arm ausstrecken, umso mehr kann sich Ihr Mund öffnen. Gut so. Machen Sie Ihren Arm ganz fest. Gut so. Je fester der Arm, desto weicher und weiter öffnet sich Ihr Mund. Prima.“
Posthypnotische Suggestion:“ Und wenn Sie Ihren Arm langsam wieder absenken, heilt die Wunde ab jetzt und Ihr Mund kann sich entspannt schließen.“
Fazit: schnell und paradox interveniert, entspanntes Behandeln in entspannt geöffnetem Mund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.