Anwendungen der zahnärztlichen Hypnose III

EnTrance – Fortbildung für zahnärztliche Hypnose

Auf einen Blick

Termin: 21.10. – 22.10. 2022
(Freitag von 14-20 Uhr, Samstag von 9-17 Uhr

Ort: EnTrance-Institut, Zum Vordamm 1, 57462 Olpe

Referent: Uwe Rudol, Zahnarzt, Trainer und Mastersupervisor der DGZH

Kursgeld: 590.- Euro (incl. Pausengetränke, Gebäck, Kursskriptum)

Maximale Teilnehmerzahl 8 Personen

Fortbildungspunkte: Das Seminar wird nach der Regeln der BZÄK und der DGZMK mit 16 Punkten bewertet.

Die moderne zahnärztliche Hypnose ermöglicht Ihnen angst-, schmerz- und stressfreie Behandlungen und entlastet Sie im Umgang selbst mit anspruchsvollen, schwierigen Patient:innen. In den Praxisalltag kehren Konzentration und Ruhe ein, die ungestörte, entspannte Atmosphäre verhilft zu motivierten Patient:innen, die sich problemlos behandeln lassen und gerne wiederkommen.

Effektive hypnotische Sprachmuster nutzen Ihnen für erfolgreiche Beratungs- oder Preisgespräche und für die reibungslose Kommunikation im Praxisteam. Selbsthypnose schließlich ist die ideale Form eines ausgewogenen Selbst-und Stressmanagements – damit Ihre Leistungsfähigkeit und die Freude am Beruf erhalten bleiben.

Zahnärzte und Zahnärztinnen lernen Hypnose besonders leicht, da sie die Vorteile in der Praxis direkt erleben können. Wie bereits in Schweden oder in den USA profitieren auch in Deutschland immer mehr Kolleg:innen von dem breiten Einsatzspektrum der Hypnose in der Zahnmedizin.

Ziele und Inhalte:

  • Krisenintervention
  • Metaphern und Symbole
  • Umgang mit Problempatienten bei Phobien, Kreislaufstörungen, Würgen, Myoarthropathien, Bruxismus, Prothesenunverträglichkeit, chronischem Schmerz, Bissahme
  • Fortgeschrittene Selbsthypnose

Foto: RossHelen | Envato Elements Pty Ltd.